Andreas F. Rosian

Architekturstudent

Projektübung am Institut für Gebäudelehre
TU Graz

Das Quadrat als eine geometrische Grundform bildet die Basis des turmartigen Bauvolumens und bildet im Inneren Räume, welche durch zwei Erschließungskerne zoniert werden. Es entsteht eine Abfolge von Räumen, die sich in ihrer räumlichen Tiefe und Proportion unterscheiden. Die Öffnungen in der Fassade geben einen gerahmten Blick in den Stadtraum, verorten das Gebäude mit seinem Umfeld und erzeugen über immer neue Lichtsituationen Spannung im Innenraum. Jedes Geschoss wird dadurch völlig unterschiedlich erlebt und wahrgenommen.

Das Projekt wurde für die
Piranesi Student Honorable Mention
bei den Piran Days of Architecture 2015 nominiert.